Körperverletzungen

Es gibt leider neben Unfällen auch immer wieder Verletzungen die dem Geschädigten absichtlich zugefügt werden. Die meisten Fälle werden durch Tätlichkeiten verursacht. An der unteren Skala ist hierbei eine einfache Ohrfeige oder ein Schlag ohne weitere Folgen im Rahmen einer Streitigkeit anzusetzen. 

Leider bleibt es dabei nicht immer. Schon ein einzelner Schlag ins Gesicht kann zu abgebrochenen Zähnen führen. Gerade in Diskotheken kommt es auch immer wieder zu Auseinandersetzungen bei denen dann zwei oder mehr Täter auf ein Opfer einschlagen oder eintreten. Schlimmstenfalls kommen sogar Flaschen, Knüppel oder Messer zum Einsatz.

Ein Schmerzensgeldanspruch besteht auch bei Verstößen gegen die sexuelle Selbstbestimmung, zum Beispiel bei Vergewaltigung.

 

Unsere Mandanten über uns:

5/5 Sternen von O. S. bewertet am 23.01.2013 in Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht (Schmerzensgeld erhalten für gebrochenen Finger.)

"Die Empfehlung, mich mit dem Schädiger außergerichtlich zu einigen, war in diesem Fall goldrichtig.

Auch nach über einem Jahr - ich wollte die Angelegenheit längst beendet haben - gelang es meinem Anwalt, noch eine weitere Zahlung durch den Schädiger zu erhalten. Damit hatte ich in keinster Weise mehr gerechnet."